Wie kam Fietje von Jena nach Zwickau?

Team
admin Jun 5 '13

Liebes Tagebuch!

Etwas ganz furchtbares ist vorhin passiert. Plötzlich saß ich ganz allein in der Linie 3 an der Endstation in Lobeda. Es wurde dunkel und immer später. Dann fuhr die Straßenbahn einfach los. Es war immer noch kein Fahrer da! Ich hatte eine Heidenangst. Aus dem Lautsprecher kam: "Nächste Station ..." und dann kam nur ein unverständliches "Grrrrrrrrr". An der Anzeige stand aber etwas: Zwickau. Aber dorthin kann man doch nicht einfach mit der Straßenbahn fahren!?

Ich muß sofort eingeschlafen sein, denn als ich das nächste Mal aus dem Fenster sah, ...

Geändert von Antje Jul 5 '13
Anhänge:
  Letztes_Kapitel_Jena.pdf (10817.57Kb)
Team
Antje Jun 5 '13
...war es taghell! Auch Lobeda war nicht mehr zu sehen. Weit und breit nur grüne Wiese. Mit Hügeln. Und ganz weit weg war noch ein kleiner Weg zu sehen. Wohin hat es mich denn jetzt verschlagen? Und die Bahn? Wo war die Strassenbahn nur hin? Ich saß draußen an der Luft, auf einem Stein! Mein Rucksack stand zu meinen Füßen. Wer hatte mich denn hierher gebracht? ...
Geändert von Antje Jun 5 '13
Zwickau
Vivi Jul 5 '13
Im Zug war es kalt, denn der Wind strömte von draußen rein.Ich nahm mein Butterbrot und aß es schnell auf.Hmm, schöner Ausblick.Große, grüne Wälder, gelbe Felder, rote und blaue Blumen. Einfach schön. Es roch nach Lavendel. Plötzlich sagte die Computerstimme:"Nächste Haltestelle, Zwickau Hauptbahnhof."Die muss es sein. In der Bahnhofsvorhalle war ein Gewusel. Überall eilende Menschen, die die ganze Zeit ganz erstarrt auf ihre Uhren blickten. Und das ist also Zwickau? Na toll!
Geändert von Vivi Jul 8 '13
Zwickau
THNH Jul 6 '13
Mein erster Gedanke war so schnells wie möglich hier raus!
Die Luft war so stickig das mir schwindelig wurde. Als ich endlich den Ausgang gefunden habe merkte ich, das ich jemanden vergessen hatte. ARTI! Bei dem ganzen Gewusel habe ich ihn anscheinend  verloren...
Zwickau
Polarlichtemi Jul 7 '13
Nun hatte ich die Wahl: Entweder Arti suchen, oder diesen schrecklichen Ort verlassen! Plötzlich kam mir schrecklicher Gedanke: Was ist wenn die Spione von Sprachlosland Arti entführt haben ?! Dann wäre es doch sinnlos ihn zu suchen, oder ?! Aber er war mein Freund ! Auf einmal hörte ich ein bekanntes Krächtzen. War das Arti ? Ja, tatsächlich! Arti saß in einem goldenen Vogelkäfig,welcher einem Vogelhändler gehörte, der einen kleinen Stand vor dem Bahnhof aufgebaut hatte. Natürlich fand der Händler, dass arti ein Prachtexemplar ist und wollte, dass ich 100 Euro für ihn bezahle !  Ich hatte aber nur 5 Euro und 55 Cent ! Wo sollte ich so schnell so viel Geld auftreiben ?! Traurig sah ich mich um... Das wars wohl...
Zwickau
Bluebird Jul 7 '13
Meine Fortsetzung:
Ich saß also in der Straßenbahn klammerte mein Skateboard an mich und versuchte einen klaren Gedanken zu fassen. Doch dass ging nicht. Mir schwebte nur eine Frage im Kopf: Wo war Arti? Ich war unheimlich müde. Und muss wohl eingenickt sein. Als ich aufwachte fuhr die Bahn immer noch. Doch wohin? Draußen sah ich sehr viele Gebäude. Neue und alte. Es wurde schon hell und ich machte mich auf den Weg die Stadt zu erkunden. Wo bin ich hier? Und wo zum Geier ist Arti?
Team
Antje Jul 9 '13

Zitat von Polarlichtemi Nun hatte ich die Wahl: Entweder Arti suchen, oder diesen schrecklichen Ort verlassen! Plötzlich kam mir schrecklicher Gedanke: Was ist wenn die Spione von Sprachlosland Arti entführt haben ?! Dann wäre es doch sinnlos ihn zu suchen, oder ?! Aber er war mein Freund ! Auf einmal hörte ich ein bekanntes Krächtzen. War das Arti ? Ja, tatsächlich! Arti saß in einem goldenen Vogelkäfig,welcher einem Vogelhändler gehörte, der einen kleinen Stand vor dem Bahnhof aufgebaut hatte. Natürlich fand der Händler, dass arti ein Prachtexemplar ist und wollte, dass ich 100 Euro für ihn bezahle !  Ich hatte aber nur 5 Euro und 55 Cent ! Wo sollte ich so schnell so viel Geld auftreiben ?! Traurig sah ich mich um... Das wars wohl...

Doch dann kam mir ein Gedanke. Wenn der Händler wüsste, dass Arti 100 Sprachen sprechen kann, dann hätte er mehr verlangt und es auch dazu gesagt! Das machte mir Mut. Er wusste es sicher nicht und alle, die einen Papagei kaufen wollen, wollen doch sowieso lieber einen bunten. Ich dachte mir: "Ok, mit dem kann ich handeln!" ; )

Zwickau
Bluebird Jul 9 '13

Zitat von Antje
Zitat von Polarlichtemi Nun hatte ich die Wahl: Entweder Arti suchen, oder diesen schrecklichen Ort verlassen! Plötzlich kam mir schrecklicher Gedanke: Was ist wenn die Spione von Sprachlosland Arti entführt haben ?! Dann wäre es doch sinnlos ihn zu suchen, oder ?! Aber er war mein Freund ! Auf einmal hörte ich ein bekanntes Krächtzen. War das Arti ? Ja, tatsächlich! Arti saß in einem goldenen Vogelkäfig,welcher einem Vogelhändler gehörte, der einen kleinen Stand vor dem Bahnhof aufgebaut hatte. Natürlich fand der Händler, dass arti ein Prachtexemplar ist und wollte, dass ich 100 Euro für ihn bezahle !  Ich hatte aber nur 5 Euro und 55 Cent ! Wo sollte ich so schnell so viel Geld auftreiben ?! Traurig sah ich mich um... Das wars wohl...

Doch dann kam mir ein Gedanke. Wenn der Händler wüsste, dass Arti 100 Sprachen sprechen kann, dann hätte er mehr verlangt und es auch dazu gesagt! Das machte mir Mut. Er wusste es sicher nicht und alle, die einen Papagei kaufen wollen, wollen doch sowieso lieber einen bunten. Ich dachte mir: "Ok, mit dem kann ich handeln!" ; )

Wieso sollten die Leute einem Papagei wollen der nur blöde Wörter spricht oder die ganze Zeit auf Mandarin Geschichten erzählt?
Also ging ich nocheinmal zu dem Händler und fragte ihn ob ich mir den Papagei einmal genauer anschauen könnte. Der Händler dachte wohl dass er so schneller an sein Geld kommt und ließ mich an den Käfig ran. ich flüsterte Arti zu: ''Wenn dich jemand kaufen will schrei pausenlos irgendwas in irgendeiner Sprache ! Der Händler fragte:''Was flüsterst du so?'' ' Ich habe nur gerade gesagt dass der Papagei sehr schöne rote Schwanzfedern hat.''
Team
Antje Jul 9 '13

Zitat von Bluebird
Zitat von Antje
Zitat von Polarlichtemi Nun hatte ich die Wahl: Entweder Arti suchen, oder diesen schrecklichen Ort verlassen! Plötzlich kam mir schrecklicher Gedanke: Was ist wenn die Spione von Sprachlosland Arti entführt haben ?! Dann wäre es doch sinnlos ihn zu suchen, oder ?! Aber er war mein Freund ! Auf einmal hörte ich ein bekanntes Krächtzen. War das Arti ? Ja, tatsächlich! Arti saß in einem goldenen Vogelkäfig,welcher einem Vogelhändler gehörte, der einen kleinen Stand vor dem Bahnhof aufgebaut hatte. Natürlich fand der Händler, dass arti ein Prachtexemplar ist und wollte, dass ich 100 Euro für ihn bezahle !  Ich hatte aber nur 5 Euro und 55 Cent ! Wo sollte ich so schnell so viel Geld auftreiben ?! Traurig sah ich mich um... Das wars wohl...

Doch dann kam mir ein Gedanke. Wenn der Händler wüsste, dass Arti 100 Sprachen sprechen kann, dann hätte er mehr verlangt und es auch dazu gesagt! Das machte mir Mut. Er wusste es sicher nicht und alle, die einen Papagei kaufen wollen, wollen doch sowieso lieber einen bunten. Ich dachte mir: "Ok, mit dem kann ich handeln!" ; )

Wieso sollten die Leute einem Papagei wollen der nur blöde Wörter spricht oder die ganze Zeit auf Mandarin Geschichten erzählt?
Also ging ich nocheinmal zu dem Händler und fragte ihn ob ich mir den Papagei einmal genauer anschauen könnte. Der Händler dachte wohl dass er so schneller an sein Geld kommt und ließ mich an den Käfig ran. ich flüsterte Arti zu: ''Wenn dich jemand kaufen will schrei pausenlos irgendwas in irgendeiner Sprache ! Der Händler fragte:''Was flüsterst du so?'' ' Ich habe nur gerade gesagt dass der Papagei sehr schöne rote Schwanzfedern hat.''

Ich tat wieder so, als wollte ich noch einmal genauer hinsehen. Arti streckte mir schon erwartungsvoll seinen Hals entgegen und schaute mich hilfesuchend an. "Ich komm wieder, denk daran, was ich dir gesagt habe!", zischte ich durch meine geschlossenen Lippen und fing gleich danach an zu kauen, so als hätte ich einen Kaugummi im Mund. Der Händler sah mich garstig und misstrauisch an. Zeit abzudampfen!

Zwickau
Kuschelbird Jul 11 '13

Zitat von Antje
Zitat von Bluebird
Zitat von Antje
Zitat von Polarlichtemi Nun hatte ich die Wahl: Entweder Arti suchen, oder diesen schrecklichen Ort verlassen! Plötzlich kam mir schrecklicher Gedanke: Was ist wenn die Spione von Sprachlosland Arti entführt haben ?! Dann wäre es doch sinnlos ihn zu suchen, oder ?! Aber er war mein Freund ! Auf einmal hörte ich ein bekanntes Krächtzen. War das Arti ? Ja, tatsächlich! Arti saß in einem goldenen Vogelkäfig,welcher einem Vogelhändler gehörte, der einen kleinen Stand vor dem Bahnhof aufgebaut hatte. Natürlich fand der Händler, dass arti ein Prachtexemplar ist und wollte, dass ich 100 Euro für ihn bezahle !  Ich hatte aber nur 5 Euro und 55 Cent ! Wo sollte ich so schnell so viel Geld auftreiben ?! Traurig sah ich mich um... Das wars wohl...

Doch dann kam mir ein Gedanke. Wenn der Händler wüsste, dass Arti 100 Sprachen sprechen kann, dann hätte er mehr verlangt und es auch dazu gesagt! Das machte mir Mut. Er wusste es sicher nicht und alle, die einen Papagei kaufen wollen, wollen doch sowieso lieber einen bunten. Ich dachte mir: "Ok, mit dem kann ich handeln!" ; )

Wieso sollten die Leute einem Papagei wollen der nur blöde Wörter spricht oder die ganze Zeit auf Mandarin Geschichten erzählt?
Also ging ich nocheinmal zu dem Händler und fragte ihn ob ich mir den Papagei einmal genauer anschauen könnte. Der Händler dachte wohl dass er so schneller an sein Geld kommt und ließ mich an den Käfig ran. ich flüsterte Arti zu: ''Wenn dich jemand kaufen will schrei pausenlos irgendwas in irgendeiner Sprache ! Der Händler fragte:''Was flüsterst du so?'' ' Ich habe nur gerade gesagt dass der Papagei sehr schöne rote Schwanzfedern hat.''

Ich tat wieder so, als wollte ich noch einmal genauer hinsehen. Arti streckte mir schon erwartungsvoll seinen Hals entgegen und schaute mich hilfesuchend an. "Ich komm wieder, denk daran, was ich dir gesagt habe!", zischte ich durch meine geschlossenen Lippen und fing gleich danach an zu kauen, so als hätte ich einen Kaugummi im Mund. Der Händler sah mich garstig und misstrauisch an. Zeit abzudampfen!


Ich sagte dem Händler, dass ich nur schnell das Geld holen müsste, da ich nicht so vie bei mir habe. Nun stehe ich vor dem Bahnhof. Im Gegensatz zu drinnen ist es ziemlich kalt. Wo Zwickau wohl liegt? Egal! jetzt galt es Arti zu retten!!! Die Frage war nur: WIE?????????????? Was ist, wenn mein nicht aufgeht und Arti vor meiner Rückkehr verkauft wird? Das darf einfach nicht passieren! ih brauche also so schnell wie möglich 100€. Wo soll ich die bloß hernehmen?
Geändert von Kuschelbird Jul 11 '13
Team
Antje Jul 11 '13
Hmm, da vorne ist ne Strassenbahnhaltestelle. Soll ich einfach die Leute fragen? Aber, was soll ich denen denn erzählen? Soll ich es einmal mit Betteln probieren? Uhhh! Gar nicht schön! Aber vielleicht könnte ich den älteren Damen ihre Koffer und Taschen in die Bahn hiefen? Für ein kleines Trinkgeld?
Zwickau
ladylotta Jul 11 '13
Doch mit dieser Methode würde es sicher ganze zehn Jahre dauern, und dazu hatte ich jetzt garantiert keine Zeit.Auf einmal kam mir die Idee des Jahrhunderts, ich ging schüchtern auf eine adrett lächelnde Frau in einer blauen Bluse zu , an der Bluse steckte ein Namensschild:
"Johanna Erler"
Information

Auf einmal zweifelte ich an meiner Idee:War es wirklich klug so etwas zu tun ?
Nun war es zu spät mich umzuentscheiden ,den die Frau hatte mich schon angesprochen.
"Na,was macht den ein kleiner Junge wie du hier ganz allein am Bahnhof?" ihre Stimme war sehr rau und irgendwie beruhigend,ich fühlte mich gleich nicht mehr so allein und verloren.
"Ich suche nach einem Skatepark...könnten sie mir vielleicht helfen?" fragte ich mit ein wenig ängstlicher aber trotzdem nicht zittrger Stimme.
"Kleiner, du kannst mich ruhig duzen,nenn mich einfach Jo.Eigentlich habe ich gerade Mittagspause aber einem kleinen Kind in "Not" muss ich einfach helfen..." sie lächelte ein bisschen, doch ich hatte auf einen Schlag so ziemlich alle Symphathie die ich für Jo gehegt hatte verloren.
"Ich bin nicht klein und ich bin auch nicht in Not und wenn ich sie bei ihrer Mittagspaue störe dann frage ich eben jemand anderen!!! So und nun: auf nimmerwiedersehn."
mit diesen Worten stürmte ich beleidigt davon.
Allerdings sollte es sich als schwieriger heraustellen als angenommen eine Person zu finden die mir wirklich weiterhelfen konnte.
Zu allererst sprach ich einen dicken Mann mit einer schwarzen Lederjacke an, er war mir vorhin schon aufgefallen da er die ganze Zeit zu mir gesehen und gelächelt hatte.
"Guten Tag, könnten sie mir vielleicht helfen,ich suche den Skatepark?" der Mann lächelte weiter.
Ich wollte gerade versuchen ihn auf englisch zu fragen aber da sagte der Mann dann doch etwas und das war sicherlich die Beschreibung des Weges zum Skatepark,allerdings verstand ich nicht sonderlich viel von dem was er sagte denn dieser Mann sprach einen ziemlich starken sächsischen Akzent.




Geändert von ladylotta Jul 14 '13
Dieses Thema ist geschlossen