Melitopol? Ein echt toller Name für eine Stadt!

Seiten: « 1 2
Jena
Mira Mär 18 '15
Ich schaute den Papagei an auf einmal wurde mir erst heiß und dann kalt. Ich konnte einfach nicht zulassen das ihm was passiert, daführ hatte ich ihn viel zu lieb. Mir schossen die Tränen in die Augen. Dann schlief ich auch ein.Am nächsten Morgen wachte ich sofort auf als ich die Tür hörte. Ich setzte mich ruckartig auf und sah das Marina sich in mein Zimmer schlich. Sie schaute mich mit großen dunkelbraunen Augen an. Mein Herz schlug mir bis zum Hals.
Geändert von Mira Mär 18 '15
Jena
gipsbein Mär 22 '15
hallo sagte ich ganz schnell und ließ micherleichtert ins Bett zurückfallen...
Erlangen
YannikFenyves Mär 23 '15

Nachdem wir beide in ein Gespräch verfallen waren, hatte ich Arti und den seltsamen Brief schon längst wieder vergessen. Jedoch beunruhigte es mich, zu wissen, dass wir verfolgt wurden. Als Marina und ich uns aufmachten, um ein wenig die Stadt zu besichtigen, sah ich auf der anderen Straßenseite ein Mädchen, das etwa die gleiche Größe und ähnliche braune Haare hatte. Plötzlich schaute sie direkt in meine Augen. Dann, als würde ich sie magnetisch anziehnen, ging sie direkt auf mich zu, "Bist du etwa Fietje...?" fragte sie mich plötzlich in einem perfekten Deutsch "Ähm...ja. Wer bist du denn?" erwiderte ich. "Ich heiße Marina..."

Stille. Die beiden "Marinas" schauten sich gegenseitig an..

Erlangen
Elfe Mär 29 '15
"Äh ja...jetzt gibt es euch zweimal?" Die "Neue" starrte meine Begleiterin seltsam an und dann blickte sie mich mit ihren schokoladenbraune direkt in die Augen. Fast als würde sie mich durchleuchten oder röntgen. "Fietje, ich bin die richtige Marina. Das ist eine Falle. Erkennst du mich denn nicht mehr? Ich habe dich gestern am Bahnhof abgeholt. Ich habe eine Gitarre." Empört schnaubte die Marina, die mich abgeholt hatte, aus. "Du glaubst doch diesen Schrott nicht. Ich bin die richtige Marina. Ich habe dich gestern abgeholt." Ich war richtig durcheinander . Was sollte ich jetzt machen? Beide stehen lassen? Mich für eine entscheiden?
Erlangen
YannikFenyves Mär 29 '15
"Fietje, komm schon. Wir müssen vor Herr Keinwort und Mister Mundzu fliehen!", sagte Marina1 (Die,die mich abgeholt hatte). Oder sagte es doch die "neue" Marina,also  Marina2? Wieso sahen sich beide Marinas nur so ähnlich. "Moment mal..", kam es mir plötzlich, "Ich habe dir gar nicht gesagt, wie die Verfolger heißen. Woher kennst du dann deren Namen?" Ich hatte tatsächlich nie ein Wort zum Namen der beiden "Men in Black" (so nenne ich Herr Keinwort und Mister Mundzu, wenn ich sie beide meine;)) erwähnt. Das bedeutete, dass eine der beiden Marinas log. Nur war es jetzt Marina1 oder Marina2...?
Erlangen
Elfe Apr 2 '15
Die beiden fingen an sich lauthals zu streiten, wer von ihnen die richtige Marina war und ich verlor vollkommen den Überblick. Ich überlegte, was Leute in Filmen oder Büchern in solchen Situationen taten. Besonders in Krimis. Oft stellten sie eine Frage, die nur die echte Person beantworten könnte. Aber ich kannte Marina überhaupt nicht! Und woher sollte ich wissen ob nicht vielleicht beide unecht waren? Irgendwer wollte mich auf den Arm nehmen oder mir oder Arti schaden. Aber wer sollte das sein?
Jena
Mira Jun 2 '15
Arti schlief, ich musste auch kurz eingenikt sein, denn ich war gerade aufgewacht, weil jemand  an meine Zimmertür klopfte. " Wer ist da?" mormelte ich verschlafen. "Ich bin´s Marina" antwortete es von der Tür und im selben moment flog sie auf. Marina kam herein und stellte sich vor meinem Bett auf. "Was ist los? Wiso wekst du mich mitten in der Nacht? Ich bin tot müde ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen!" Ich setzte mich auf und in diesem moment wachte Arti auf, er flatterte durch den Raum und sezte sich auf meine Schulter. Ich rib mir die Augen und sah Marina fragent an. Sie liß sich sehr viel Zeit mit der Antwort aber dann "Die Agenten sind im neben Zimmer sie wollen in drei Minuten kommen und Arti klauen! Du musst raus hier und zwar schnell!" Ihre Stimme klang so auf geregt das es ernst sein musste. Auch Arti flatterte nun aufgeregt herum, als wollte er mir sagen "los komm schnell". Ich konnte es immer noch nicht glauben aber jezt wurde mir klar das es ernst war. Ich stand auf und packte meine Sachen dann rannten wir runter bezalten mein Zimmer und immer flog Arti über uns. Er war so aufgeregt das seine Flügel versagten und er fiel. Ich konnte ihn gerade noch auffangen. Dann rannten wir weiter... Wir rannten aus dem Hotel und die Straße runter, dann in eine seitenstraße. Dort gingen wir in ein Cafe. 
Seiten: « 1 2
Dieses Thema wurde als wichtig markiert
Dieses Thema ist geschlossen