Diese IDO war der Hammer!

Seiten: « 1 2
Erlangen
beluvine Nov 20 '14
Ich lag immernoch. Weiß, das war das erste, was ich sah, alles um mich herrum war weiß. Meine Sicht klärte sich nur langsam, bis ich endlich die weißen Vorhänge, die weiße Bettwäsche und die weiße Decke sowie Die Wände (rate mal, welche Farbe die hatten!) erkennen konnte. Einbringen grau-roter Fleck störte die - weiße - Idylle; Arti. Ich schob mich in eime bequemere Position. Mein Kopf dröhnte, doch ich konnte wenigstens wieder halbwegs klar denken.
>>Wieso glänzt deine Schnabelspitze so rot?<<
>>Ich glaube, dass willst du nicht so genau wissen. Außerdem müsstest du dich mal sehen! Ich sehe, sie haben deine Wunde gewaschen.<<
>>Wunde?<< Erschrocken betastete ich meinen Kopf, und tatsächlich, ich spührte leichten Schorf unter meinen Fingerkuppen.
>>Halb so schlimm, bevor diie Hundetussies zu ihren Handys gegriffen haben, sahst du viel ... äh... sagen wir mal blutiger aus.<<
>>Unschöne Vorstellung. Was meist du, wann ich hier wieder rauskomme?<<
Erlangen
Nutellabrot Nov 21 '14
Und zu dieser Ohnmacht kamen auch noch Träume. Nicht so schöne Träume, wo man mit Einhörnern über Wolken reitet, sondern ein schlimmer: Ich war wieder in Jena, in meinem Zimmer und auf einmal hörte ich meine kleine Schwester schreien. Als ich zu ihrem Zimmer stürmte, wusste ich warum sie so schrie. Herr Keinwort hatte sie gefesselt und schlug mit meinem Skateboard auf sie ein.
Erlangen
beluvine Nov 26 '14
Dann wurde mir mit einem Topflappen auf den Mund geschlagen.
Ich wachte auf.
"Ahh!"
Wer jemals die Agen aufgeschlagen und einen spitzen und leicht blutigen Vogelschnabel vorm Gesicht hatte und in diesem Moment kritisch beäugt wurde, der weiß, wovon ich spreche.
"Jetzt komm mal wieder runter, mien Gefieder ist doch weich wie  Seide!" Arti zog sich zum Fußende des Bettes zurück.

Erlangen
beluvine Nov 26 '14
"Komm jetzt, da hinten sind deine Klamotten. Und wasch dir am besten gleich noch dein Gesich, du bist ja so weiß wie ... alles hier!"
Ich setzte mich auf und sagte spöttisch:"Wie Majestät Wünschen". Währen ich tat, wie geheißen, hörte ich Arti beleidigt nuscheln.
"Was redest du?", fragte ich.
"Ich frage mich schon die Ganze Zeit, womit sie dich abgefüllt haben."
"Sehr witzig." Ich griff nach der Türklinke, als Arti mir dplötzlich dazwischen funkte.
"Warte, die sehen dich doch, bevor du um die nächste Ecke biegst. Lass mich Lieber zuerst schauen!"
"Ach und du glaubst, dass du Mr Invisible bist oder was?"
"Ich bin ein Graupapagei", sagte er würdevoll und verschwand duch die bereits einen spalt breit offenstehende tür.

Seiten: « 1 2
Dieses Thema ist geschlossen